Raumausstatter

Aktuell

DDR-Wandteppich fürs Britische Museum London

DDR-Wandteppich fürs Britische Museum London
06. November 2017
Foto: Carpet Concept

London. Carpet Concept bereichert das Britische Museum in London mit einem Original DDR-Wandteppich. Alles begann mit einem kuriosen Fund in der Teppichboden-Manufaktur von Carpet Concept im thüringischen Münchenbernsdorf: 32 verschollene Wandteppiche aus DDR-Zeiten wurden wiederentdeckt und erstmals im Dezember 2016 im Aedes Architekturforum in Berlin gezeigt. Entdeckt wurden die Unikate, die dort gut verpackt seit der Wende lagerten, von Thomas Trenkamp, Geschäftsführender Gesellschafter von Carpet Concept. Auf die Geschichte der Wandteppich-Originale und ihr Fund wurde auch Hartwig Fischer, Direktor des Britischen Museums in London, aufmerksam. Thomas Trenkamp gab nun eines seiner begehrten Originale als Schenkung an das Britische Museum in London weiter. Das Motiv des 7. Oktobers – der Tag der Republik soll Grundlage für eine neue, kunstgewerbliche Sammlung sein. “Das British Museum hat die Aufgabe, die Weltgeschichte darzustellen, und die DDR ist unzweifelhaft ein wichtiger Teil der europäischen Geschichte. Wir sind ausgesprochen dankbar für dieses großzügige Geschenk, das unsere Sammlung in diesem Bereich aufwerten wird” freut sich Museumsdirektor Hartwig Fischer. Die Wandteppiche geben nicht nur einen Einblick in die Propaganda der DDR, sie spiegeln auch die hohe Kunstfertigkeit und webtechnische Qualität wider.

Von 08. Dezember 2017 bis 19. Januar 2018 haben Interessierte erneut die Möglichkeit, die Ausstelung der historischen Wandteppiche im Aedes Architekturforum in Berlin zu besuchen.

www.carpetconcept.de

www..britishmuseum.org

www.aedes-arc.de

 

Empfohlene Artikel

Aktuelle Ausgabe

Wie Möbel durch gekonnte Pflege lange Freude bereiten, zeigen wir Ihnen in der Novemberausgabe der RZ. Zudem gibt es News rund um den Elementboden. Mutter Natur gibt nach wie vor die Trends an.