Raumausstatter

Aktuell

Kvadrat Shade: Beschattung erster Klasse

Kvadrat Shade: Beschattung erster Klasse
23. Januar 2020
Foto: Brian Buchard

Kvadrat Shade stellte seine erste Kollektion vor: Die Rollos aus dem Atelier des Designerduos Erwan und Ronan Bouroullec vereinen die Kompetenzen von Kvadrat, Coulisse, Somfy und Verosol. Der Anspruch: Klassenbester sein.

Im Februar 2019 sorgte eine Nachricht für Gesprächsstoff in der Branche: Die beiden Unternehmen Kvadrat, dänischer Hersteller von hochwertigen Designtextilien, und Coulisse, global agierender Anbieter von Fensterdekoration aus den Niederlanden, bündelten ihre Kräfte und gründeten gemeinsam die Gesellschaft Kvadrat Shade. „Durch die Zusammenarbeit kann Kvadrat Shade selbst die größten und anspruchsvollsten Projekte des Marktes für Fensterdekorationen bedienen, die Lösungen und Service von höchster Qualität erfordern“, erklärte Christiaan Roetgering, Inhaber Coulisse in einem Interview mit der RZ – Trends Interior Design im April 2019. Das Unternehmen, das jeweils zu 50 Prozent Kvadrat und Coulisse gehört, holte sich weitere Global Player ins Boot: Partner für die Automatisierung ist Somfy, das Design stammt von dem international renommierten Designerduo Ronan und Erwan Bouroullec. Außerdem gehört Verosol, Erfinder von metallisierten Sonnenschutz-Textilien zur Wärme- und Tageslichtkontrolle, seit Anfang 2019 zur Kvadrat-Gruppe. Mit dem Erwerb des französischen Unternehmens ist Kvadrat Shade in der Lage, funktionale Ausrüstungen zu bieten. „Wir waren sehr beeindruckt von der nahezu wissenschaftlichen Forschung. Verosol hat in 30 Jahren Entwicklung viele Standards für die Industrie geschaffen“, sagt Anders Byriel, CEO von Kvadrat.

Die Rollos bringen Farbe ins Office und erfüllen nebenbei wichtige Funktionen wie Blendschutz oder Wärmedämmung.

Die Rollos bringen Farbe ins Office und erfüllen nebenbei wichtige Funktionen wie Blendschutz oder Wärmedämmung.

Launch der ersten Kollektion
Jetzt wurde die erste Kollektion gelauncht. Im Showroom Kopenhagen konnten sich Kunden und Presse am 20. November ein Bild von den neuen Shade-Produkten machen. „Die DNA ist einfach, funktional und ästhetisch, ein minimalistischer Ansatz. Die Kollektion bietet die Möglichkeit zum Herumspielen. Es gibt derzeit 60 verschiedene Kombinationen der Hardware und mehr als 70 verschiedene Textilien und Farben“, sagt Christian Baum Blaakær, Managing Director von Kvadrat Shade, in einem Gespräch mit der RZ – Trends Interior Design. Anders Byriel ergänzt: „Wir wollten die Klassenbesten sein und das können wir jetzt leisten – mit dem textilen Know-how von Kvadrat, dem Design der Bouroullecs, Coulisse-Technologie und Verosols Wissen über die Reflexion.“ Aber wie bringt man vier bekannte Marken unter ein Dach? „Auch wenn die Technik von Coulisse, die Stoffe von Kvadrat und die Ausrüstung von Verosol stammen – alles ist unter Kvadrat Shade gebündelt und vom Büro Bouroullec designt“, erklärt Baum Blaakær. Die Doppelstange „Twin Pole“ stammt zum Beispiel von Coulisse, wurde aber von Bouroullec umgestaltet.

Nicht nur schön, sondern auch nützlich
Das Ergebnis des gebündelten Know-hows sind minimalistische, funktionale Rollos in teils überraschend kräftigen oder zarten Farben, die primär für den Objektmarkt entwickelt wurden und auf die Gruppe Architekten und Objekteure zielen. „Wir fangen mit dem Objektmarkt an, aber in vier oder fünf Jahren werden wir Sonnenschutz für Wohnräume anbieten. Es ist eine mittelfristige Sache“, erklärt Byriel. Aber bereits jetzt ist der Einzelhandel eine relevante Kundengruppe: Etwa 25 Prozent des Auftragsvolumens wird über Raumausstatter abgewickelt. „Wir haben ein Netzwerk aus Raumausstattern, mit denen wir in Deutschland zusammenarbeiten. Die Kunden sind sehr beeindruckt, wie schnell sie unsere Produkte montieren können“, sagt Anders Byriel. Nutzerfreundliches Handling sei ein Markenzeichen von Kvadrat Shade. Die modulare Hardware der neuen Rollo-Kollektion besteht aus sorgfältig ausgearbeiteten Komponenten und bietet eine reichhaltige Palette an Farben, Transparenzen und Texturen. Um die Raumqualität zu optimieren, minimieren Kvadrat-Rollos Blendung und können gleichzeitig Durchsicht und Lichtdurchlässigkeit bieten. Dies kann helfen, die Produktivität zu steigern – Räume können maximal genutzt werden, indem man Bereiche in der Nähe von Fenstern für Arbeitsflächen verwenden kann. Aluminiumbeschichtete Textilien reduzieren die Erwärmung im Raum und sparen Kühlkosten. Gerade in geteilten Arbeitsbereichen mit großen Fensterflächen spielen thermischer Komfort und Lärmvermeidung eine große Rolle. Die Funktion von Produkten sei für Kvadrat ein wichtiger Faktor, wie Anders Byriel betont: „Kvadrat wird immer mit Schönheit und Ästhetik in Verbindung gebracht. Die andere Seite ist das Wohlbefinden in einem Raum – Akustik, Temperatur, Blendschutz haben großen Einfluss auf die Menschen. Unternehmen brauchen ansprechende Räume, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein, Hotels, um Gäste anzuziehen.“ Bleibt die spannende Frage, ob es bald weitere Produktgruppen des innenliegenden Sonnenschutzes unter der Marke Kvadrat Shade geben wird. „Wir werden sehen. Unser Ziel ist es, innovativ zu sein. Wir hoffen, neue Produktgruppen oder Anwendungen zu erfinden.“

Mehr zum Thema lesen sie in der RZ 1/2020 im Interview mit Erwan Bouroullec.

Share

Empfohlene Artikel

RZ – Trends Interior Design 2/2020

Der Kickstart in den Messetrubel des neuen Jahres kam 2020 so früh wie nie – mit der Heimtextil, die bereits am 7. Januar den Auftakt für die Frühjahrsmessen machte. Alle Trends, Entdeckungen, Messe-Highlights und News aus Frankfurt, Updates zu den Deco Team Trends und der Messe Domotex gibt es in der Februar-Ausgabe der RZ – Trends Interior Design.




Print-Ausgabe bestellen

Newsletter

Einmal monatlich informiert sie die RZ über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Raumausstattung und textiles Einrichten – ganz bequem per E-Mail. Gleich hier anmelden!

Die RZ bei Facebook →