Raumausstatter

Aktuell

Marburger Tapetenfabrik stellt Entwürfe von Zaha Hadid vor

Marburger Tapetenfabrik stellt Entwürfe von Zaha Hadid vor
29. Juli 2016
Foto: Marburger Tapetenfabrik

Kirchhain. Die Marburger Tapetenfabrik wird zur Heimtextil 2017 eine Kollektion mit Entwürfen der im März verstorbenen Star-Architektin Zaha Hadid auf den Markt bringen. Das hat Ullrich Eitel, geschäftsführender Gesellschafter und Inhaber des traditionsreichen Familienunternehmens, jetzt mitgeteilt.

„Wir waren sehr betroffen von Hadids plötzlichem Tod“, sagt Eitel. „Gleichzeitig sind wir stolz, der Welt mit ihrer Tapetenkollektion ein Vermächtnis hinterlassen zu können.“ Die Architektin selbst habe die Entwürfe, die die Basis für die Kollektion bilden, noch Anfang dieses Jahres freigegeben. Das Tapetenbuch trage eindeutig ihre Handschrift.

Highlight der Kollektion im wahren Wortsinn werden leuchtende Dekoelemente in einer für Hadid typischen dynamischen Formensprache sein. Hinzu kommen vier bis fünf große Digitaldrucke, die mit überbreiten Tapeten kombiniert werden können. Wie auch schon bei ihrer ersten Kollektion in Zusammenarbeit mit der Marburger Tapetenfabrik werden die Designs durch expressive organische Formen geprägt. „Das Ziel ist, mit den Digitaldrucken sehr große Wände gestalten zu können“, sagt Dieter Langer, Designchef des hessischen Unternehmens, der seit dem Tod Zaha Hadids in engem Kontakt mit Patrick Schumacher – seit 2002 Teilhaber des Büros „Zaha Hadid Architects“ – steht.

Zaha Hadid war eine der bekanntesten und angesehensten Persönlichkeiten der internationalen Architektur- und Designszene. Unter anderem ist sie mit dem Pritzker-Preis, der weltweit höchsten Auszeichnung für Architekten, geehrt worden. Hadid starb am 31. März dieses Jahres an einem Herzinfarkt infolge einer Bronchitis.

www.marburg.com

Empfohlene Artikel

RZ – Trends Interior Design 6-7/2019

Die Welt, wie sie uns gefällt: Von Jahr zu Jahr gibt es mehr Möglichkeiten, Maßanfertigungen auf Wunsch zu kreieren – auch in der Interior Branche. In der "Einrichten"-Strecke der neuen RZ dreht sich daher diesmal alles um den Trend Customizing – der übrigens nicht nur im Privatbereich zunehmend Einzug hält. Dem Schwerpunkt Objekt widmet sich diesmal das RZ-Spezial: Alle News, Analysen und Trends zu diesem Thema, die Ergebnisse der aktuellen RZ-Branchenumfrage, eindrucksvolle Leserprojekte und Porträts von auf den Objektbereich spezialisierten Raumausstattern lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der RZ.




Print-Ausgabe bestellen

Newsletter

Einmal monatlich informiert sie die RZ über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Raumausstattung und textiles Einrichten – ganz bequem per E-Mail. Gleich hier anmelden!

Die RZ bei Facebook →