Raumausstatter

Aktuell

Schmitz-Werke stellen sich neu auf

Schmitz-Werke stellen sich neu auf
15. Februar 2018
Schmitz Werke

Emsdetten. Die Unternehmensgruppe Schmitz-Werke GmbH + Co. KG hat sich neu aufgestellt. Mit dem klaren Bekenntnis des geschäftsführenden Gesellschafters Dan Schmitz und seinen Mitgesellschaftern, auch in Zukunft ein Familienunternehmen zu bleiben, wurden strukturelle Veränderungen im Inland auf den Weg gebracht.

Die beiden Geschäftsbereiche Sonnenschutz und Textil wurden zum zum Januar 2018 zu eigenständigen Unternehmen, der Markilux GmbH + Co. KG und der Schmitz Textiles GmbH + Co.KG. Die Schmitz-Werke GmbH + Co. KG fungiert nunmehr als Holding über den operativen Gesellschaften. Das Jahr 2017 stand daher im Zeichen der Vorbereitung auf die neue Unternehmensstruktur.

“Die Flexibilität überschaubarer Unternehmenseinheiten mit direktem Bezug zum Markt, Kunden und Produkt werden sich im nationalen und internationalen Wettbewerb auszahlen”, zeigt sich Dan Schmitz überzeugt. In einer sich immer schneller verändernden Welt setze man daher bewusst nicht auf zentral gesteuerte Konzernstrukturen. Neben der Veränderung in der Gesellschaftsstruktur waren die großen Themen in 2017 die Einführung der neuen Markisenstoff-Kollektion und der Neubau des Markilux-Bürogebäudes mit Schauraum und Schulungszentrum. Operativ positiv war in 2017 die Umsatzausweitung der Schmitz-Werke um 4,0% auf 107,3 Mio. €. Der Exportanteil lag bei 34,6%. Das Investitionsvolumen betrug 7,0 Mio. € und die Zahl der Mitarbeiter stieg leicht auf 690 Beschäftigte.

Markilux – Fundamente für die Zukunft und weiteres Wachstum gelegt

In 2017 konnte Markilux nochmals beim Umsatz zulegen. Sonne war Mangelware, aber die immer mehr auch als Wetterschutz verwendbaren Produkte sind beim Endverbraucher gut angekommen. Somit ein weiteres Rekordjahr im Umsatz, aber auch ein rekordverdächtiges Jahr im Bereich der Projekte. Schnelle Entscheidungsstrukturen der Gesellschafter in 2016 haben eine ebenso zügige Umsetzung des neuen Bürogebäudes mit Ausstellung und Trainingsbereichen nach sich gezogen: Baubeginn im Januar 2017, Fertigstellung und Bezug mit rund 115 Mitarbeitern im November 2017 – alles im Zeit- und Budgetrahmen. Eine neue Markisenstoff-Kollektion mit fünf Jahren Laufzeit wurde den Fachpartnern im Rahmen einer Roadshow an den Standorten der Markilux-Ausstellungszentren als eine von acht Neuheiten (“The New Eight”) präsentiert. “markilux markant”, ein Markisendach, angesiedelt zwischen Lamellen- und Glasdach, aber markilux-typisch, rundet das Angebot im Bereich größerer Beschattungsfächen weiter ab. Automatisierung und Digitalisierung waren die Schwerpunkt-Projekte in Produktion und Marketing. Große Aufmerksamkeit im Markt fand die neue Markilux-App, die den Endverbrauchern die Möglichkeit gibt, Ihre Wunschmarkise am eigenen Haus zu visualisieren. markilux ist für die Zukunft gerüstet, sowohl als interessanter Arbeitgeber für Fachkräfte, aber vor allem als national und international führender Hersteller von textilem Sonnen- und Wetterschutz.

www.schmitz-werke.com

Empfohlene Artikel

Aktuelle Ausgabe

Die Highlights vom Münchner Stoff Frühling haben wir in der Maiausgabe der RZ für Sie gebündelt. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie gekonnt platzierte Wandbeläge einen Raum verändern können.