Raumausstatter

Aktuell

Wirth Gruppe verlagert Nadelvliesproduktion nach Fulda

Wirth Gruppe verlagert Nadelvliesproduktion nach Fulda
16. Dezember 2015
Foto: Dura

Fulda. Die Wirth-Tochter Filzfabrik Fulda übernimmt bis Ende 2016 vollständig die Produktion von Nadelvliesbelägen der Marken FFF, Dura und Textimex. Die Verlagerung der Fertigung von Schmallenberg (ehemals Falke) nach Fulda steht ebenfalls im Zusammenhang der Mitte Dezember von Dura verkündeten Konzentration auf Bodenbeläge und dem Ausstieg aus dem Automotive-Bereich. Wirth-Gesellschafter Martin Schäfer: „Filzfabrik Fulda wird als älteste deutsche Nadelfilzbodenbelagsmarke weiterhin unverändert am Markt bleiben. Durch die Konzentration und den Ausbau der vorhandenen Produktionskapazitäten am Standort Fulda sind wir in der Lage, Synergiepotential zu heben und dadurch wettbewerbsfähig zu bleiben. Zudem ermöglichen uns die Investitionen in neue Ausrüstungstechnologien die bestehende Entwicklungs- und Fertigungskompetenz der Gruppe weiter auszubauen.“ Im Rahmen dieses Projektes ist in Fulda die Schaffung von 35 neuen Arbeitsplätzen geplant.

www.dura.de

Empfohlene Artikel

RZ – Trends Interior Design 12/2019

Türöffner für Folgeaufträge: Raumausstatter profitieren vom aktuellen Konjunkturhoch – oft dient der Bodenbelag als gute Basis, um den Weg für weitere Aufträge zu ebnen. Mehr dazu lesen Sie im Dezember im RZ Einrichten-Schwerpunkt "Boden". Unter dem Motto "Colour is back" wird das Deco Team auf der Heimtextil wieder atmosphärische Trendszenen inszenieren – die Mitglieder der Interessengemeinschaft führender deutscher Heimtextilanbieter gibt in der RZ schon einen Ausblick auf die Messe in Frankfurt. Das und mehr – in der Dezember-Ausgabe der RZ – Trends Interior Design.




Print-Ausgabe bestellen

Newsletter

Einmal monatlich informiert sie die RZ über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Raumausstattung und textiles Einrichten – ganz bequem per E-Mail. Gleich hier anmelden!

Die RZ bei Facebook →