Raumausstatter

Aktuell

ZVR gründet Juniorenkreis

ZVR gründet Juniorenkreis
26. April 2018
Foto: ZVR

Marburg. Auf seiner Mitgliederversammlung in Marburg am vergangenen Wochenende hat der Zentralverband Raum und Ausstattung ZVR die Bildung eines Juniorenkreises beschlossen. Anlässlich des praktischen Leistungswettbewerbs (PLW) 2018 in Bremen soll der Juniorenkreis Raumausstatter, Sattler & Bodenleger gegründet werden.

„Bis dahin wird der ZVR die notwendigen Schritte einleiten, damit den jungen Raumausstattern, Sattlern und Bodenlegern künftig auch eine arbeitsfähige Plattform im ZVR zur Verfügung steht“, schreibt der Verband in einer Pressemitteilung. Dazu gehöre unter anderem eine Kommunikationsplattform und ein Budget sowie die Einbindung der jungen Leute in die Gremienarbeit. Bereits heute seien mehr als die Hälfte der Ausschüsse im ZVR mit jungen, engagierten Raumausstattern, Sattlern und Bodenlegern besetzt . Die Initiative kam von Kirsten Molitor (Bild), Gewinnerin des Praktischen Leistungswettbewerbs (PLW).

Molitor betonte in Ihrer Rede die Notwendigkeit, den jungen Handwerks-Gesellen und Meisterschülern sowie Auszubildenden, die kurz vor Ihrer Abschlussprüfung stehen, eine Plattform zum Austausch von Erfahrung und Wissen zu ermöglichen. Bisher gab es, bis auf den PLW, keine wirkliche Möglichkeit, sich mit jungen Raumausstattern, Sattlern & Bodenlegern anderer Bundesländer auszutauschen. Die PLW-Landessiegerin in Hessen von 2016 würdigte in Ihrer Rede zudem die Arbeit des ZVR und dessen Arbeitskreisen. „Ich bin stolz auf den Beruf des Raumausstatters und möchte mit Ihrem Antrag die Einbeziehung der jungen Erwachsenen stärken“, sagte sie. Die Bildung des Juniorenkreises im Rahmen der Berufskampagne Raum-4-You wurde von den Mitgliedern des ZVR einstimmig beschlossen.

www.zvr.de

 

Empfohlene Artikel

Aktuelle Ausgabe

Das Beste aus dem Alpenraum bündelt die Augustausgabe der RZ exklusiv für Sie! Zusätzlich zeigen wir Ihnen die Messehotspots im Herbst und stellen deutsche Manufakturen vor.
Viel Spaß bei der Lektüre!