Raumausstatter

Aktuell

Heimtextil Trends 2021/22: Die neue Beständigkeit

Heimtextil Trends 2021/22: Die neue Beständigkeit
22. Oktober 2020
Fotos: Messe Frankfurt/Heimtextil

„Nothing New, Everything New“ – unter diesem Leitmotto geben die Heimtextil-Trends 2021/22 einen Ausblick auf die neue Saison. Neu ist auch der Termin für die Messe selbst – sie soll statt im Januar vom 4.-7.Mai 2021 in Frankfurt stattfinden.

„Was gibt es Neues in dieser Saison?“ – eine Frage, die in der Branche immer wieder gestellt wird. Neue Trends und die stetigen Veränderungen in unserer Kultur und Gesellschaft sind es, die Produkte entstehen lassen. Die ersten beiden Jahrzehnte dieses Jahrtausends haben Herausforderungen für Industrie und Handel mit sich gebracht – allen voran die gegenwärtige Corona-Pandemie, die die Welt in den letzten Monaten nahezu zum Stillstand gebracht hat. Doch Krisen sind immer auch Antreiber von Innovationen: Mit den Heimtextil Trends 2021/22 liefert der Trend Council einen Überblick über den Status quo der Entwicklungen – live vor Ort gibt es die Trendshow allerdings später als gewohnt zu sehen. Die Messe Frankfurt hat den Termin der Heimtextil 2021 von Januar auf den 4. bis 7. Mai verschoben.

Kreativ, langlebig und nachhaltig
Alles bleibt anders – unter dem Leitmotto „Nothing New, Everything New“ gibt es die vier Trendwelten „Repurpose“, „Rewild“, „Reinforce“ und „Revive“, die Digitalisierung und Nachhaltigkeit und auch die Sehnsucht nach Beständigkeit als aktuelle Innovationsthemen aufgreifen. „Repurpose“ gibt vorhandenen Textilien einen neuen Zweck und würdigt so das, was bereits hergestellt wurde. Schätze der Natur und natürliche Ressourcen in einem modernen Kontext – das spiegelt sich im Trend „Rewild“ wider. Schwere, beständige und ausdrucksstarke Materialien stehen bei „Reinforce“ im Fokus und schaffen Textilien für die Ewigkeit. Nicht das Endprodukt, sondern der kreative Schaffensprozess bei der Entwicklung von Textilien wird mit „Revive“ gewürdigt.

Revive
Kreativität und jugendlicher Aktivismus: Der Trend reflektiert die Haltung gegenüber der „Welt der Dinge“. Statt den Fokus auf Ergebnisse zu legen, ist das Ziel die emotionale Befriedigung während des Prozesses des Kreierens, Experimentierens und Lernens.

Revive / © SPOTT for Heimtextil

Reinforce
Roh, belastbar, ausdrucksstark: Trend „Reinforce“ steht für die Stärkung von Materialien und ein vom Brutalismus geprägtes Design. Inspiriert von der schlichten Funktionalität und Beständigkeit skandinavischen Designs ist der Look ehrlich, robust und minimalistisch.

Reinforce / © SPOTT for Heimtextil

Rewild
Rückkehr zum ursprünglichen, wilden Zustand der Natur: Bei „Rewild“ geht es darum, diese zu verstehen und von ihr zu lernen. Natürliche Ressourcen werden wiederentdeckt und in einem modernen Kontext angewendet – als nachhaltige und regenerative Lösungen.

Rewild / © SPOTT for Heimtextil

Repurpose
Was kann alles aus bereits bestehenden Stoffen erschaffen werden? „Repurpose“ erzählt die Produktentwicklung in der Textilindustrie neu: Während der klassische Designprozess damit beginnt, neue Rohstoffe zu beschaffen, geht es bei diesem Trend darum, gebrauchte Materialien für neue Produkte zu nutzen.

Reinforce / © SPOTT for Heimtextil

Weitere Informationen: heimtextil.messefrankfurt.com

Tags
Share

Empfohlene Artikel

RZ – Trends Interior Design 11/2020

Fundament für die Einrichtung: Dem Bodenbelag – Grundlage vieler Aufträge – widmet sich in der RZ Novemberausgabe ein umfangreicher Sonderteil. Außerdem erwartet Sie ein Heft im Heft: Spannende Hotel Interieurs, News, Trends, Produkte und Objektreportagen – im Spezial Hotel Interior. Das und viele weitere Themen in der RZ – Trends Interior Design 11/2020.




Print-Ausgabe bestellen

Newsletter

Einmal monatlich informiert sie die RZ über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Raumausstattung und textiles Einrichten – ganz bequem per E-Mail. Gleich hier anmelden!

Die RZ bei Facebook →