Raumausstatter

Aktuell

Heimtextil 2020 – textiles Jubiläum in Frankfurt

Heimtextil 2020 – textiles Jubiläum in Frankfurt
20. Februar 2020
Messe Frankfurt

Qualität über Quantität: Vom 7. bis 10. Januar gab die Heimtextil mit ihrer Jubiläumsausgabe Impulse für den Start der neuen Einrichtungssaison – der einmalig frühe Termin sorgte für eine Delle bei den Besucherzahlen.

So früh wie nie ist die internationale Wohntextilbranche in Frankfurt am Main in das neue Geschäftsjahr gestartet: Vom 7. bis 10. Januar machte die Heimtextil den Auftakt der Frühjahrsmessen. Dieser frühe Termin machte sich auch mit einer Delle bei den Besucherzahlen bemerkbar: Rund 63 000 Besucher informierten sich in diesem Jahr bei insgesamt 2 952 Ausstellern über die großen Themen, Trends und Neuheiten bei den Wohn- und Objekttextilien – im Vorjahr nahmen über 67 000 Besucher und mehr als 3 000 Aussteller teil. „Die Branche steht momentan vor immensen Herausforderungen. Das bekamen einige Beteiligte auf der Heimtextil zu spüren“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Neben dem frühen Termin liegen die Gründe für den Dämpfer bei den Besucherzahlen vor allem bei der starken Konsolidierung der Fachgeschäfte beziehungsweise bei der Entwicklung vom stationären Handel in Richtung E-Commerce. Auch konjunkturell ist der Trend abgeschwächt“, erklärt Braun. „Dazu passt, dass ganze 34 Prozent unserer Aussteller die aktuelle Branchenkonjunktur als schlecht bewerten, im Vergleich zu gerade mal 18 Prozent im Jahr zuvor.“

Halbes Jahrhundert Heimtextil
Grund zum Feiern gab es für die Messe trotzdem: Zum bereits 50. Mal fand die Heimtextil in Frankfurt statt. Mit einer Sonderfläche in der Halle 9.0 und einer großen Jubiläumsparty blickte die Messe mit Besuchern und Ausstellern auf das zurückliegende halbe Jahrhundert zurück. Das Jubiläum bot auch Anlass, die Aussteller der ersten Stunde zu ehren: Sie waren von 1971 an auf der Heimtextil vertreten und haben bis heute keine Ausgabe verpasst: 34 Aussteller feierten im Januar 2020 ihre 50. Teilnahme. Am Eröffnungstag wurden diese Firmen, darunter Alfred Apelt, Baumann Dekor, Ernst Feiler, Gardinia Home Decor, Konrad Hornschuch, MHZ Hachtel, Rasch Textil, Schmitz Textiles, Stoeckel & Grimmler, Unland und Zoeppritz, vom Team der Heimtextil für die Treue und das entgegengebrachte Vertrauen ausgezeichnet.

Hotspot Halle 8.0
Wie bereits im Vorjahr präsentierten sich die Textilverlage und Sonnenschutzanbieter erneut in der Halle 8.0 – aus beiden Bereichen fehlten jedoch traditionelle Aussteller. Hotspot und zentrale Anlaufstelle war das Areal des Deco Teams, das Besucher im komplett neuen Look empfing. Mit floralen Akzenten und einer leuchtenden Farbkombination von Weinrot und Orange wurde der Bereich zum Blickfang – auch der Winkler Medien Verlag hat sich dort erstmals mit einem Stand präsentiert. Angelehnt an die Heimtextil-Trends, die von einem internationalen Expertenteam kuratiert werden, gestaltete auch das Deco Team wieder moderne und atmosphärische Interieurszenen. Mit „Colourful“, „Sensual“ und „Casual“ wurden mit den Produktneuheiten der Mitglieder farbenfrohe, feminine und natürliche Interieurs inszeniert, die von jede Menge Einrichtungsinspiration bieten und dabei dekorative Details und überraschende Verarbeitungsideen zeigen. Auf der Showbühne stellte Moderatorin Enie van de Meiklokjes plakative Schaufenstergestaltungen vor, die sich einfach, schnell und mit geringem Aufwand im Ladengeschäft umsetzen lassen. Neben den Inspirationen der Deco Show konnten Besucher diesmal in Kreativ-Workshops direkt selbst die neuesten Stoffe fühlen, erleben und mitnehmen: Unter Anleitung von Deco Team-Stylistin Nicole Zweig wurden attraktive Moodboards gefertigt, die nach der Messe im Ladengeschäft präsentiert und im Kundengespräch eingesetzt werden können. Ottmar Ihling, Sprecher des Deco Teams, zieht ein positives Fazit für die Interessengemeinschaft deutscher Heimtextilanbieter: „Wissbegierige Händler, die am Markt etwas bewegen und mit der Zeit gehen, holen hier in Frankfurt ihren Schwung für die neue Saison. Die Heimtextil hat als weltgrößte Messe existenzielle Bedeutung für unsere Branche. Es gibt auf keiner Messe eine größere Informationsdichte. Wir hatten eine tolle Besucherfrequenz im Deco Team mit qualitativ guter Kundschaft und Delegationen von großen Firmen.“ Sabine Scharrer, Director Heimtextil, zieht eine positive Bilanz zum Vorteilsprogramm Heimtextil-Insider, mit dem Raumausstatter kostenlos von Sonderkonditionen beim Messebesuch profitieren: „Mit dem Café Insider konnten wir eine sehr gut frequentierte Anlaufstelle für Raumausstatter im optimalen Umfeld der Halle 8.0 etablieren. Viele Branchenteilnehmer haben von unseren Service-Angeboten Gebrauch gemacht und konnten bei den Führungen durch den Trend Space und bei Workshops im Deco Team Impulse für die neue Saison gewinnen. Mit Blick auf 2021 sind wir optimistisch, dass wir insbesondere aufgrund des späteren Termins wieder mehr deutsche Besucher begrüßen können, für die wir dann erneut ein attraktives Insider-Paket und den VIP-Status für Raumausstatter bereithalten.“

Den ausführlichen Messebericht, weiteres zur Heimtextil und Infos zu allen aktuellen Trends und neuen Kollektionen lesen Sie in der RZ – Trends Interior Design Februarausgabe.

Share

Empfohlene Artikel

RZ – Trends Interior Design 3/2020

Inspiration frisch von den Messen: Neuheiten und Entdeckungen der Paris Déco Off, Imm Cologne, Casa Salzburg und der Belétage Hamburg. Außerdem: Die Komposition der Teile in ganzheitlichen Wohnkonzepten – das und mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe März 2020 der RZ – Trends Interior Design.




Print-Ausgabe bestellen

Newsletter

Einmal monatlich informiert sie die RZ über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Raumausstattung und textiles Einrichten – ganz bequem per E-Mail. Gleich hier anmelden!

Die RZ bei Facebook →