Raumausstatter

Aktuell

Coronavirus: Übertragung über textile Oberflächen und Stoffe möglich?

Coronavirus: Übertragung über textile Oberflächen und Stoffe möglich?
30. März 2020
Foto: Africa Studio/shutterstock

Berlin. Kann das neuartige Coronavirus über Lebensmittel und Gegenstände, wie Stoffe oder textile Oberflächen übertragen werden? Nach dem Ausbruch der Atemwegserkrankung COVID-19 durch eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) und der daraus resultierenden Epidemie in verschiedenen Regionen Chinas breitet sich das Virus derzeit auch in Deutschland und Europa aus. Verunsicherte Verbraucher haben beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) angefragt, ob das Virus auch über Lebensmittel, importierte Produkte wie Kinderspielzeug, Mobiltelefone, Gegenstände wie Türklinken, Werkzeuge etc. sowie Geschirr und Besteck auf den Menschen übertragen werden kann. Vor diesem Hintergrund hat das BfR die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema zusammengefasst. Diese Informtionen sind auch für Raumausstatter interessant und hilfreich, die sich in Zeiten von Corona besonders fragen, wie es mit der Haltbarkeit der Viren auf textilen Oberflächen aussieht. Auch Polsterer interessiert es, ob und wie lange sich der Virus auf Möbelstoffen hält oder halten kann.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) schreibt: „Auch für andere Coronaviren sind keine Berichte über Infektionen durch Lebensmittel oder den Kontakt mit trockenen Oberflächen bekannt. Übertragungen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sind allerdings durch Schmierinfektionen denkbar. Aufgrund der relativ geringen Stabilität von Coronaviren in der Umwelt ist dies aber nur in einem kurzen Zeitraum nach der Kontamination wahrscheinlich.“

Weiterführende Informationen gibt es in diesem Informationsschreiben vom Bundesinstitut für Risikobewertung mit den aktuellsten Erkenntnissen, dass Sie hier als PDF lesen oder herunterladen können.

Download (PDF, 51KB)

Download (PDF, 106KB)

Tags
Share

Empfohlene Artikel

RZ – Trends Interior Design 5+6/2020

Wie schnell sich das Leben ändern kann, haben wir in der letzten Zeit erfahren – doch die Krise bietet die Chance, neue Wege zu gehen und frei gewordene Ressourcen anders zu nutzen. Heimatliebe ersetzt Fernweh, Balkonien die Balearen. Viele unserer Leser berichten von Kunden, die genau jetzt „endlich mal“ in die Tat umsetzen, was sie lange vorhatten. In der aktuellen Doppel-Ausgabe Mai/Juni 2020 der
RZ – Trends Interior Design gibt es dafür jede Menge Inspiration – mit den Trends vom Münchner Stoff Frühling, Neuheiten für die Wandgestaltung sowie vielen weiteren Themen.




Print-Ausgabe bestellen

Newsletter

Einmal monatlich informiert sie die RZ über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Raumausstattung und textiles Einrichten – ganz bequem per E-Mail. Gleich hier anmelden!

Die RZ bei Facebook →