Raumausstatter

Aktuell

KfW Mittelstandspanel: Mangel an Digitalkompetenzen

KfW Mittelstandspanel: Mangel an Digitalkompetenzen
09. März 2020
Grafik: Sonderbefragung im KfW-Mittelstandspanel 2018

Frankfurt am Main Eine Sonderbefragung im Mittelstandspanel der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) widmet sich den Digitalkompetenzen kleiner und mittleren Unternehmen (KMU). Die aktuelle Studie sagt aus, dass der digitale Wandel allmählich in der Breite des deutschen Mittelstands angekommen ist. Immer mehr kleine und mittlere Unternehmen führen Digitalisierungsprojekte durch, das heißt sie setzen verstärkt digitale Technologien in ihren Prozessen, Produkten und in der Kommunikation ein. Doch die Digitalisierung des Mittelstands wird zunehmend durch einen Mangel an einschlägigen Kompetenzen in der Mitarbeitschaft gebremst: Ein Drittel der KMU kann den Bedarf an digitalem Knowhow und Fähigkeiten aktuell nicht decken. 38 Prozent der Firmen sehen im Jahr 2019 fehlende Kenntnisse des Personals als Digitalisierungshürde. Zwei Jahre zuvor betrug dieser Anteil noch 29 Prozent.

Die Chefvolkswirtin der KfW, Fritzi Köhler-Geib, kommentiert die Ergebnisse der Studie so: „Die Digitalisierung des Mittelstands hat in den letzten Jahren zwar Fahrt aufgenommen. Doch ein Bremsklotz tritt immer deutlicher zutage: Die Digitalkompetenzen der Beschäftigten bleiben hinter der Entwicklung zurück. Weiterbildung ist die wichtigste Lösungsstrategie, wird aber zu oft aus Kosten- und Zeitgründen unterlassen. Digitale Lernformate sind in den letzten Jahren technisch und didaktisch besser geworden und können so die berufliche Weiterbildung in Deutschland beleben. E-Learning ermöglicht flexibles, zeit- und ortsunabhängiges Lernen – damit passt es besonders gut zu den Anforderungen kleiner Unternehmen.“

www.kfw.de

Share

Empfohlene Artikel

RZ – Trends Interior Design 7-8/2020

Die "mit Abstand" vielseitigste Ausgabe seit Langem: Ob intelligente Abstandsmöbel, kreative Lösungen für das Homeoffice, futuristische Leichtbauhäuser oder ein visionärer Vortrag zum Thema "wie leben wir morgen?" – in der aktuellen Doppel-Ausgabe Juli/August 2020 der RZ – Trends Interior Design gibt es jede Menge Inspiration. Von Office bis Hotel: Im Schwerpunkt dreht sich alles um den Objektbereich. Außerdem erwarten Sie die Spezialseiten Österreich und textiles Handwerk sowie viele weitere Themen.




Print-Ausgabe bestellen

Newsletter

Einmal monatlich informiert sie die RZ über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Raumausstattung und textiles Einrichten – ganz bequem per E-Mail. Gleich hier anmelden!

Die RZ bei Facebook →