Raumausstatter

Aktuell

Porträt Becker Interior: Textile Welten in Vollendung

Porträt Becker Interior: Textile Welten in Vollendung
22. Juni 2020
Text: Vanessa Hahn, Fotos: Becker Interior

Das Kölner Familienunternehmen beherrscht Einrichtung auf höchstem Niveau. Für die Textil-Präsentation, die von stationär bis holografisch reicht, wurde Becker Interior mit dem MSF-Award in der Kategorie Trade prämiert. Kanzlerbungalow und Reichstag, Buckingham Palace oder das Google Office in Barcelona sowie die größte Yacht der Welt – das Familienunternehmen Becker Interior kann auf eine bewegte Geschichte und zahlreiche prestigeträchtige Referenzen zurückblicken.

600x10Wordpress_weiß

Jan Becker_Gewinner Trade2_300px Jan Becker führt die Kölner Firma in vierter Generation: 1999 ist er in das Unternehmen eingestiegen, seit 2001 Geschäftsführer, er begleitet Meilensteine wie die Eröffnung einer Dependance auf Ibiza und des Büros in New York City. Er erklärt: „Viele prestigeträchtige Referenzen können wir gar nicht öffentlich nennen – Diskretion ist das höchste Gut, das schätzen unsere Kunden.“ Nun wurde Becker Interior mit dem Münchner Stoff Frühling-Award in der Kategorie „Trade“ prämiert. Becker Interior zeigt die Passion für textile Inneneinrichtung stationär und online – die Materialien können haptisch, physisch und real, sowie dank modernster Technik virtuell und holografisch erlebt werden. Den Anstoß dafür gab eine Firma aus Palo Alto, die Set-Design, beispielsweise für die Gaming Industrie, bietet. „Wir stellten uns die Frage, wie wir diese Virtual Reality-Technik nutzen können.“ Heute tauchen Kunden im Kölner Showroom mit VR-Brille in virtuelle Wohn- und Materialwelten ein, oder können über eine Hochleistungslaser-Projektion ein holografisches Abbild der künftigen Inneneinrichtung bestaunen. „So schaffen wir es, unsere Kunden zu überraschen und zu begeistern. Am Ende des Tages geht es schließlich – trotz aller Digitalisierung – immer darum, Emotionen aufzubauen“, sagt Becker. Als Tool dafür dient auch Social Media: Mit textiler Werbung in sozialen Netzwerken werden monatlich über 250.000 Nutzer erreicht und Neukunden generiert. Die Internationalität und Digitalisierungs-Expertise hilft auch in Zeiten der Corona-Krise: Zu vielen Kunden mussten wir schon immer über Telefonate und Videokonferenzen Brü- cken schlagen und Wege finden, um Beratungsgespräche virtuell zu führen.“ Dennoch freut sich Jan Becker wieder auf reale Kontakte: „Die Emotionalität im persönlichen Gespräch kann nichts vollständig ersetzen.“ Durch die Corona-Krise sieht er aber auch Chancen: „Wir verbringen nun viel mehr Zeit zu Hause, Urlaube und Fernreisen fallen möglichweise noch längerfristig aus – das beflügelt das Geschäft in unserer Branche, denn jeder will sich nun das eigene Zuhause besonders schön gestalten.“

Steckbrief Becker Interior

 

Share

Empfohlene Artikel

RZ – Trends Interior Design 5+6/2020

Wie schnell sich das Leben ändern kann, haben wir in der letzten Zeit erfahren – doch die Krise bietet die Chance, neue Wege zu gehen und frei gewordene Ressourcen anders zu nutzen. Heimatliebe ersetzt Fernweh, Balkonien die Balearen. Viele unserer Leser berichten von Kunden, die genau jetzt „endlich mal“ in die Tat umsetzen, was sie lange vorhatten. In der aktuellen Doppel-Ausgabe Mai/Juni 2020 der
RZ – Trends Interior Design gibt es dafür jede Menge Inspiration – mit den Trends vom Münchner Stoff Frühling, Neuheiten für die Wandgestaltung sowie vielen weiteren Themen.




Print-Ausgabe bestellen

Newsletter

Einmal monatlich informiert sie die RZ über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Raumausstattung und textiles Einrichten – ganz bequem per E-Mail. Gleich hier anmelden!

Die RZ bei Facebook →