Raumausstatter

Aktuell

Starkes Signal für das Handwerk – Raumausstatter wieder zulassungspflichtig

Starkes Signal für das Handwerk – Raumausstatter wieder zulassungspflichtig
13. Februar 2020
Logo: Das Handwerk

Am Freitag, den 14. Februar, tritt das das Vierte Gesetz zur Änderung der Handwerksordnung und anderer handwerksrechtlicher Vorschriften in Kraft. Damit wird für zwölf Handwerke die zulassungspflicht wieder eingeführt, das heißt, dass der selbstständige Betrieb eines solchen Handwerks grundsätzlich eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung voraussetzt.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Das deutsche Handwerk genießt eine hohe Wertschätzung in unserer Bevölkerung und weit darüber hinaus. Wir möchten, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Der Meisterbrief ist ein wichtiges Gütesiegel nicht nur für die Qualität von handwerklicher Arbeit, sondern für die deutsche Wirtschaft insge- samt. So haben wir in Deutschland mit die geringste Jugendarbeitslosigkeit in der gesamten Europäischen Union und weltweit. Das verdanken wir gerade auch der Ausbildungsleistung des Handwerks.“

Die Handwerksrechtsnovelle wird ergänzt durch ein Gesetz zur Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes, das sich noch im parlamentarischen Verfahren befindet. Durch diese weitere Gesetzesänderung sollen laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Fördermöglichkeiten im Bereich der beruflichen Bildung ausgebaut werden. Es erfolge eine stärkere Gleichbehandlung zur akademischen Bildung. Davon würden laut BMWi alle künftigen Meisterinnen und Meister profitieren.

Neben dem Raumausstatter-Handwerk wird für folgende Gewerke wird die Zulassungspflicht wieder eingeführt:
 Fliesen-, Platten- und Mosaikleger,
 Betonstein- und Terrazzohersteller,
 Estrichleger,
 Behälter- und Apparatebauer,
 Parkettleger,
 Rollladen- und Sonnenschutztechniker,
 Drechsler und Holzspielzeugmacher,
 Böttcher,
 Glasveredler,
 Orgel- und Harmoniumbauer und
 Schilder- und Lichtreklamehersteller.

Share

Empfohlene Artikel

RZ – Trends Interior Design 5+6/2020

Wie schnell sich das Leben ändern kann, haben wir in der letzten Zeit erfahren – doch die Krise bietet die Chance, neue Wege zu gehen und frei gewordene Ressourcen anders zu nutzen. Heimatliebe ersetzt Fernweh, Balkonien die Balearen. Viele unserer Leser berichten von Kunden, die genau jetzt „endlich mal“ in die Tat umsetzen, was sie lange vorhatten. In der aktuellen Doppel-Ausgabe Mai/Juni 2020 der
RZ – Trends Interior Design gibt es dafür jede Menge Inspiration – mit den Trends vom Münchner Stoff Frühling, Neuheiten für die Wandgestaltung sowie vielen weiteren Themen.




Print-Ausgabe bestellen

Newsletter

Einmal monatlich informiert sie die RZ über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Raumausstattung und textiles Einrichten – ganz bequem per E-Mail. Gleich hier anmelden!

Die RZ bei Facebook →